„Freipaddler“ können sich über zweiten Platz beim Dresdner Drachenbootrennen freuen

Active ImageDie Dresdner Jungliberalen haben gemeinsam mit kraftvoller Unterstützung einiger FDPler beim diesjährigen Drachenbootrennen den zweiten Platz geholt. Im zweiten Lauf musste das „Freipaddler“-Team den „Zeitungsenten“ der Sächsischen Zeitung den Vorrang lassen, nachdem sie deren erste Mannschaft im ersten Lauf aus dem Rennen schlagen konnten.

Im Boot saßen unter anderen auch der Generalsekretär der FDP Sachsen, Torsten Herbst und der Bundestagskandidat und Dresdner Kreisvorsitzende Johannes Lohmeyer. Mit den beiden machten die Jungliberalen nach getaner Arbeit dann am Abend bis in die Nacht das Elbhangfest unsicher und genossen trotz einiger Regengüsse eines der schönsten Dresdner Stadtteilfeste.

Das Diesjährige Drachenbootfestival wurde durch das Hochwasser der Elbe erschwert. Deshalb mussten die Boote auf halber Distanz gegen die Strömung antreten.